World Travel Guides


Italien - Enviornment


Italien Environment

Italiens unverwechselbare Stiefelform wird vom Adriatischen, Ionischen, Tyrrhenischen und Ligurischen Meer umschlossen, die alle Teil des Mittelmeeres sind. Von West nach Ost bilden Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien einen Bogen um den nördlichen Teil des Landes. Elba, Sardinien, Ischia, Capri, die Äolischen Inseln und Sizilien liegen vor der Küste. Italien ist sehr bergreich. Von Genua im Westen bis Triest im Osten bilden die Alpen die natürliche Grenze zum landumschlossenen Teil Italiens. Das Rückgrat Italiens sind die Apenninen, die sich von Genua bis zu dem Fußball, der an die Spitze Kalabriens stößt - Sizilien -, erstrecken. Das Tal des Po im Nordosten ist die größte Ebene. Sie ist dicht besiedelt und daher auch stark industrialisiert.

Unter der Erde Italiens rumort es, wovon die drei aktiven Vulkane des Landes - der zu den Äolischen Inseln gehörende Stromboli, der Vesuv nahe Neapel und der Ätna auf Sizilien - sowie die Erdbebenschäden (besonders heftige ereigneten sich 1908 und 1980) zeugen.

Italien ist wunderschön, hat aber leider mit Umweltproblemen zu kämpfen, insbesondere in den Großstädten und entlang der Küste. Eine menschliche Besiedlung, die ein paar tausend Jahre zurückreicht, gepaart mit der Jagdfreude der Einheimischen haben zudem zum Aussterben vieler Säugetierarten geführt, die hier einst heimisch waren. Wer Glück hat, erspäht vielleicht einen Braunbären oder einen Luchs. In den Alpenregionen leben noch Wölfe, Murmeltiere, Gemsen und Rotwild. Mufflons, Wildschweine und -katzen sind auf Sardinien zu Hause, und in der Luft versuchen Falken, Habichte und Steinadler den Vogeljägern zu entkommen.

Italiens Klima unterscheidet sich von Nord nach Süd und vom Flachland zu den Bergen. Die Winter in den Alpen sind lang und streng, wobei bereits Mitte September Schnee fällt. Die nördlichen Regionen erleben kalte Winter und heiße Sommer. Je weiter man nach Süden kommt, desto milder wird das Klima. Der Schirokko, der heiße, feuchte, von Afrika her kommende Wind, weht über die Regionen südlich von Rom und beschert diesen im Sommer einige stickig heiße Wochen.



Hosting by: Linux Hosting
Travel Guides | Guides Site Map | Indian restaurant | Daily deals
© WorldGuides 2019. All Rights Reserved!